Gute Pansenwirkung und optimale Futtereffizienz sind wichtig!
Topro Animal Health It's about details
Ein früher Verlust von Milchvieh kostet Geld
Topro Animal Health It's about details

bio optiMilk

Nach der Transitphase, die oft mit 30 Tagen vor bis 30 Tage nach dem Abkalben beschrieben wird, scheint die Kuh in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen. Darin steckt sicher ein Körnchen Wahrheit, denn das Risiko für Erkrankungen ist nach der Transitphase geringer. Es lauern jedoch weiterhin Erkrankungen, die Folgen für Tiergesundheit und Produktion haben können. Beispiele dafür sind u. a. Mastitis, Fruchtbarkeits- und Klauenprobleme. Aber nicht nur diese Aspekte spielen eine wichtige Rolle in dieser Phase der Laktation. Auch eine korrekte Fütterung, gute Pansenfunktion und optimale Futtereffizienz sind in diesem Zeitraum wichtig.

Im Folgenden eine Darstellung mit den wichtigsten Faktoren und Abläufen in Bezug zu Erkrankungen bei einer Milchkuh in der Milchperiode:

Abbildung: Kuh negativ

Abbildung: Kuh positiv