Erneuern Sie Energie, Feuchtigkeit und Mineralien sofort nach dem Kalben!
Topro Animal Health It's about details

Laktationsbeginn

Milchviehhalter streben meist eine Zwischenkalbezeit von 365 Tagen an, was bedeutet, dass die Laktation eine Länge von gut 305 Tagen hat und die Kuh jedes Jahr ein Kalb bekommt. Der Abkalbeprozess und der laktationsbeginn sind riskante Zeiträume für die Kuh.

In der Periode rund um das Abkalben wird viel vom Körper der Kuh verlangt. In sehr kurzer Zeit kalbt die Kuh ab, die Milchproduktion kommt in Gang und das Tier wechselt Gruppe und Ration. Nach dem Abkalben ist die Kuh durch die negative Energiebilanz besonders sensibel. Dabei werden ihre Reserven gefordert, um die steigende Milchproduktion zu kompensieren. Die meisten gesundheitlichen Probleme wie Ketose, Mastitis und Labmagenverlagerung treten daher auch nach dem Abkalben zu Beginn der Laktation auf.

Die folgende Abbildung zeigt die Folgen eines Calcium- und Energiemangels bei Laktationsbeginn. Daraus geht deutlich hervor, dass ein Mangel an Calcium und Energie mehrere nachteilige Folgen hat.

Abbildung – Folgen von Calcium- und Energiemangel beim Milchvieh

 

Hier folgen die häufigsten Erkrankungen mit ihrer Entstehung, Symptomen, Kosten und Behandlung.