Ein guter Laktationsstart ist entscheidend
Topro Animal Health It's about details

bio lactoStart

Nach durchschnittlich 26 Monaten kalbt eine Färse ab und tritt in die erste Laktation ein. Das Abkalben an sich ist ein einschneidendes Ereignis für das Tier, bei dem ein erhöhtes Risiko für verschiedene Krankheiten besteht, u. a. Milchfieber, Energiemangel, Klauenprobleme etc. Das gilt nicht nur für Färsen, sondern auch für ältere Kühe. Hier ist vor allem die Trockenstehphase ausschlaggebend, um die Laktation möglichst problemlos verlaufen zu lassen.

 

lactoStart programm

Die meisten Probleme entstehen in der Transitphase, 3 Wochen vor bis 3 Wochen nach dem Abkalben, weil sich viele Prozesse im Tier verändern. In diesem Zeitraum  treten vermehrt Krankheiten auf (Friggens et al. 2004). Das folgende Schema zeigt eine Übersicht der wichtigsten Prozesse und „Dominoeffekte“, die in der Transitphase ablaufen.

Abbildung: Kuh negativ

Abbildung: Kuh positiv

Als Folge eines Calcium- (Einfluss auf die Muskelfunktion) und Energiemangels beim Milchvieh entstehen viele Krankheiten. Beispiele dafür sind Milchfieber, Ketose, Labmagenverlagerung, Euterentzündungen, verminderte Fruchtbarkeit etc.